Faszinierendes Indonesien - Trauminsel Bali

Indonesien, Bali, eine Gamelan-Gruppe, Ihr Urlaub beginnt im Reisebuero Weltweitreisen in Eugendorf bei Salzburg © Peter Krackowizer, Reisejournalist Indonesien ist die größte Inselgruppe der Welt: 17 508 Inseln, wovon nur etwas mehr als 6 000 bewohnt sind! Indonesien zählt 237 Millionen Einwohner - an vierter Stelle an der Einwohnerzahl gemessen! In Indonesien wohnen über 200 Millionen Moslems - die zahlenstärkste islamische Gemeinde der Welt!

Der Besucher Indonesiens sollte sich gut vorbereiten, bevor er die etwa 12 000 Flugkilometer weite Reise unternimmt. Er sollte wissen, wie viele verschiedene Erscheinungsbilder ihn in diesem 17 500 Inseln umfassenden, größten Archipel Staat der Erde erwarten. Und er sollte sich über die Größe dieses Landes bewusst werden: 23 Mal größer als Österreich! Wo sollen wir mit unseren einleitenden Betrachtungen beginnen? Bei den 360 ethnischen Gruppen oder bei den 250 Regionalsprachen? Greifen wir uns einfach ein paar Dinge heraus.

Da wäre zum Beispiel der Orang Utan, der "Wald Mensch". Im Malaischen bedeutet Orang Mensch und Utan Wald. Sein einziger Feind, der Mensch hat ihn fast ausgerottet. Nur den strengen Bestimmungen ist es zu verdanken, dass noch ca. 3 000 dieser Art leben. Sie leben in den Baumkronen des Urwalds, nicht selten 30 Meter hoch über dem Boden. Heute findet man nur noch auf Borneo und Sumatra diese bis 100 kg schweren Kletterer.

Ein anderes Thema ist der Regenwald. In keinem anderen Teil der Welt gibt es so viele Tier- und Pflanzenarten, wie in den tropischen Regenwäldern Südostasiens. Die klimatischen Verhältnisse waren in den letzten 150 Millionen Jahren unverändert geblieben. In diesem Teil Asiens kommen rund 5 000 Baumarten vor - in Europa kennt man 160. Über 40 000 Blütenpflanzen gibt es in Südostasien, so schätzen die Wissenschaftler. Für das Auge eine wahre Freude: Orchideen, Farne, Feigen, Rhododendren und vieles mehr.

Außerordentlich vielfältig ist die Vogelwelt. Paradies- und Laubenvögel, Kakadus und Wellensittiche fliegen hier in großer Zahl.

Neben Affen und Wildschweinen findet man Elefanten, Tiger, Tapire und Rhinozerosse.

Auch sonst gedeiht so allerhand auf diesen Inseln. So wird auf Java einer der besten Kakao-Sorten der Welt angebaut. Bei Kaffee denken viele nur an Kolumbien oder Kenia, obwohl in Indonesien ausgezeichneter Kaffee seit 1699 produziert wird. Gummi, Palmöl und Reis sind weitere, wichtige Erzeugnisse. Es gibt kein wichtigeres Produkt für den Indonesier als den Reis; es ist das Brot der Reichen und der Armen. Besonders auf Java und Bali faszinieren die Reisterrassen, die kleinen Kunstwerken gleichen. Auf Bali wird Reis in Anbaugemeinschaften gepflanzt: die Subaks: Ein Priester bestimmt, wann die abgeernteten Felder, die Sawahs, umgepflügt werden, wann das erste Wasser einfließt in das ganze Feldsystem und vieles mehr. Nicht vergessen dürfen wir die Gewürze, derwegen ja die Kolonialmächte so stritten: Pfeffer, Muskatnüsse, Zimt, Kardamon und Nelken.

Damit sind wir schon beim nächsten Stichwort: Küche. Richtiger Weise müsste man sagen "Küchen". Denn: so viele Völker, so viele Küchen. In den Töpfen Indonesiens schmorrt und brutzelt gar nicht so viel Unbekanntes, wie Sie vielleicht vermuten. Als Grundzutat findet überall Reis Verwendung, dann Fisch, Krustentiere und Fleisch sowie Geflügel. Dazu Gemüse in Hülle und Fülle. Trotz des Gewürzreichtums wird hier sparsamer damit umgegangen als etwa in China oder auf Sri Lanka.

Durst lässt sich am schnellsten mit Kokosmilch und den vielerlei Fruchtsäften löschen. Auch das Bier schmeckt ausgezeichnet.

Dieser Staat, der, geographisch gesehen, um den Äquator liegt und ein ausgeglichenes Klima aufweist, ist so vielfältig, dass ein einziger Besuch gar nicht ausreicht, um dieses Land verstehen zu können. Wir greifen uns daher eine "Perle" aus diesem Riesenreich heraus - BALI.

Indonesien, Bali, Reisterrassen, Ihr Urlaub beginnt im Reisebuero Weltweitreisen in Eugendorf bei Salzburg © Peter Krackowizer, Reisejournalist Bali ist so wunderschön, dass es beinahe unwirklich ist. Obwohl nicht groß - die Gesamtfläche beträgt nur ca. 5 400 km² (Land Salzburg rd. 7 000 km²) - hat Bali doch eine Bevölkerung von ca. 2,5 Millionen. Und im Gegensatz zum übrigen Indonesien, ist hier der Hinduismus die vorherrschende Religion. Wenngleich auch in einer speziellen Form, bekannt als "Agama-Hindu".

Bali - Insel der Götter. Eine Stätte vulkanischer Erhebungen (Mount Agung 3 170 m ü. A. ist die höchste Erhebung der Insel), Seen und Flüsse, terrassenförmiger Reisfelder und Palmenhaine. Es gibt Tänze (Barong, Kecak, Legong), Riten und Zeremonien (Verbrennungszeremonie), anmutige Mädchen und Hindu-Götter, deren Macht jeden Aspekt des Lebens zu beeinflussen absolut ist.

Die Urlaubsregion liegt im Süden, entlang und landeinwärts der wunderschönen Sanurküste und in Kuta. Beide Orte sind vom internationalen Flughafen von Denpasar, der Hauptstadt der Insel, per Taxi oder Bus bequem erreichbar.
zum Seitenanfang     zurück Startseite Reiseberichte